Taiji Quan

IMG_1379

gelberpunktEin Übungssystem aus dem alten daoistischen China

gelberpunktPrinzipien in Aufbau und Ausführung bestimmen die Übungen, die in den klassischen Schriften und in den Texten alter Meister niedergelegt sind

gelberpunktDer Taoist Zhang Sanfeng (12./13.Jhdt.) wird in der Legende als Begründer des Faustkampfes benannt

gelberpunktEs gibt ca. 20 Stile, von denen der Chen-Stil und der Yang-Stil die bekanntesten sind

gelberpunktDie hier geübten Übungen zählen zum Yang-Stil und wurden von Yang Lu-Chán (1799- 1872) entwickelt

gelberpunktProf. Zheng Manqing (Cheng Man-Chíng) (1900-1975) entwickelte auf dieser Grundlage die Kurzform des Yang-Stils

gelberpunktDie Übungen zählen zu den Kampfkünsten, werden jedoch gleichmäßig, fließend und sanft, ohne Kraftanstrengung durchgeführt

gelberpunktEs sind Qigong-Übungen und sie werden den gesundheitsfördernden Übungen der chinesischen Medizin zugeordnet

gelberpunktDie Übungen entspannen, erfrischen und beleben Körper und Geist

gelberpunktEine tiefe Atmung wird gefördert

gelberpunktDie Übungen können Knochen und Muskeln, Gelenke und Sehnen stärken

gelberpunktDie Übungen erhöhen die Achtsamkeit für den eigenen Körper, schulen die Aufmerksamkeit und Konzentration

gelberpunktEs sind ganzheitliche Übungen zur Prävention, Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung und sie können positiv auf Körper, Geist und Psyche wirken (bei regelmäßiger Übung über einen längeren Zeitraum)

Comments are closed.